Schritt für Schritt zu normaler Kost

Die meisten Eltern können es kaum erwarten, dass ihr Nachwuchs endlich mit bei ihnen am Tisch essen kann. Damit sollte man es jedoch nicht übereilen, denn die meisten Gerichte die Erwachsene essen, selbst wenn sie uns selbst etwas lasch vorkommen, enthalten viel zu viel Salz für ein Baby.

Doch irgendwann ist natürlich der Moment gekommen, an dem auch ein Baby normale Sachen essen darf. Aber natürlich langsam und Schritt für Schritt.

Das erste normale, was Babys zu sich nehmen sind meist Kekse und Brotrinden, die man ihnen beim Zahnen anbietet, damit sie die Schmerzen ein bisschen besser ertragen. Später kann man dann hin und wieder auch an einer Milchschnitte beißen lassen oder dem Baby kleine Stückchen Brot, gerne auch mit einem milden Aufstrich anbieten, wobei man die Rinde aber besser entfernt, damit sich die kleinen nicht verschlucken.

 

Baby beisst in Wassermelone

 

Nudeln zum Start

Wenig später kann man den Kindern auch schon Nudeln anbieten. Die aber am besten erst einmal ohne Soße gegessen werden. Der Einfachheit halber und um unnötige Sauerei zu vermeiden. Später kann auch die Soße dazu, wenn sie nicht zu sehr gewürzt ist.

Es wird mit der Zeit von ganz alleine immer ein bisschen mehr, was die kleinen am Tisch essen können. Und spätestens mit etwa 1 1/2 bis 2 Jahren essen die meisten Kinder dann voll am Tisch der großen mit. Meist auch schon mit dem eigenen Besteck, was mitunter noch etwas seltsam aussehen kann.

 

Kleinkind isst Kekse

 

Früh übt sich in gesunder Ernährung

Wichtig ist, dass man gerade in dieser ersten Zeit auf eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung achtet. Denn nun lernen die Kinder, wie sie später essen werden und abhängig von den Speisen, die sie in der ersten Zeit kennen lernen entwickeln sich auch ihre Vorlieben. Hin und wieder geschnittenes Gemüse zum knabbern anzubieten ist also nicht nur gesund sondern auch sehr sinnvoll.

Über Tischmanieren muss man sich am Anfang auf keinen Fall Gedanken machen. Das schauen sich die Kinder von ganz alleine bei den Großen ab, wenn man sie lässt. Was ihnen aber großen Spaß macht und dem Appetit auf die Sprünge hilft ist, wenn man Kindern erlaubt beim Essen machen zu helfen und sie kleine Sachen auch selbst machen lässt. Oft reicht es schon, wenn sie den Salat in die Schüssel werfen dürfen, dass diese nachher um so besser schmeckt und mit großer Begeisterung gegessen wird.

 

Produkte von Amazon.de

(Visited 3 times, 1 visits today)